Das Schreib-/ Arbeitszimmer Friedrich des Großen

Das Schreib-/ Arbeitszimmer Friedrich des Großen
Arbeitszimmer Fiedrich des Großen

Der wohlproportionierte Raum mit blassgrünen Wänden, kuppelförmiger Decke und reich geschnitzten und vergoldeten Holzvertäfelungen diente Friedrich dem Großen während der wenigen Wochen, die er im Winter im Berliner Schloss verbrachte, als Schreibkabinett. Er war 1745 von Johann Michael Hoppenhaupt nach Entwürfen des Bildhauers Johann August Nahl ausgeführt worden. Als Vorbild für den kreisrunden Grundriss diente Friedrichs Rheinsberger Arbeitszimmer, das in einem alten Turm gelegen war. Von der ursprünglichen Ausstattung ist heute noch Antoine Pesnes berühmtes Bildnis der gefeierten Tänzerin Barbara Campanini erhalten.

 

 

Das Schreib-/ Arbeitszimmer Friedrich des Großen
Antoine Pesne, Die Tänzerin Barbara Campanini, genannt Barbarina, Öl auf Leinwand, um 1745, heute in Schloss Charlottenburg