Stadtkonzept

Stadtkonzept
Die historische Parkanlage nach Vorstellungen des ADAC - Foto: promo

Aus der Wiedererrichtung des Schlosses ergeben sich Hinweise für die Umgestaltung der umliegenden Stadträume; neben der inzwischen beschlossenen Rückführung der Breiten Strasse auf ihr historisches Profil schlagen wir auch eine Umgestaltung ihres Einmündungsbereiches auf das Stadtportal I nach dem Vorbild des historischen Schlossplatzes vor. Inmitten zweier gleichlanger Grünstreifen soll ein runder Brunnen einen „point de vue" von der Breiten Straße her bilden. Neben den beiden Grünstreifen befinden sich die Vorfahrtstrassen und der Parksteifen für die notwendigen abgesonderten Nutzer. Die Einfahrt für den Lieferverkehr, die Reisebusse, Fahrräder und Behinderten-Pkw's erfolgt von der nördlichen Spur der Breiten Straße aus; der Lieferverkehr wird mit einer Rampe ins Schloss hinein bis zur unterirdischen Anlieferschleuse geführt, dann immer geradlinig weiter über eine neue Rampe und als Dienststrasse bis zur Einmündung in die südliche Spur der Karl-Liebknechtstrasse.

Vor der Spreeseite bis zum Fluss ist eine weite Grünfläche mit Fußgänger - und Fahrradwegen, einer Uferpromenade und neuer Schiffsanlagestelle vorgesehen. Für den offenen Raum zum Lustgarten und zur Schlossfreiheit werden die schon geplanten verkehrstechnischen Maßnahmen übernommen. (zitiert aus: Erläuterungsbericht von Prof. Stella zu seinem Entwurf für das Wettbewerbsverfahren)